Maiausflug 2.0

Eines kommt zurzeit besonders zu kurz: gemeinsam Spaß haben. Deshalb haben sich die Lehrerinnen der Klasse 5GT etwas Besonderes einfallen lassen. Als Ersatz für die vielen ausgefallenen Projekte und den Maiausflug sollte der „Maiausflug 2.0“ mindestens ein kleiner Trost sein. Die Schüler*innen wurden zu einem Online-Meeting eingeladen, bei welchem sie in Anlehnung an die Fernsehshow „Die Höhle der Löwen“ eigene Corona-konforme Spiele entwickeln sollten. Dabei waren der Phantasie keine Grenzen gesetzt, das zeigten auch die Endprodukte: Das Hindernislaufspiel „Der Löwe in der Höhle“, die Spielebox „secret letters“ und das Hologrammgerät „Holo 2.0“ zum virtuellen Spielen wurden entwickelt. Zum Schluss entschieden die Investoren (die Alter-Egos der Lehrerinnen) Fußballerin Ronalda, Bauunternehmer Berni Bauhart, Bully-Erfinderin Benina Bully und Kapitänin Klara Kreuzfahrt, welcher Erfindergruppe sie wie viel Geld zur Verfügung stellen würden. Gewinner waren am Ende alle, in jede Spielidee wurde eine saftige Summe investiert! 

Idee: Hannes Waldner

Der Umwelt-Wettbewerb der 2B

Anfang Mai kontaktierte die Schülerin Chiara Maffia ihre Lehrerin: Sie möchte einen Umwelt-Wettbewerb für ihre Klasse organisieren. Es sei doch so wichtig auf die Umwelt zu schauen - immer, egal was gerade sonst noch alles in der Welt passiert. Wer von ihren Mitschüler*innen beim Wettbewerb mitmachen möchte, sollte folgende Regeln befolgen: Etwas Kreatives basteln, das nützlich sein kann, ein Schmuckgegenstand oder einfach etwas Witziges. Bedingung: Es soll aus mindestens einem Bestandteil gebastelt werden, der im Müll gelandet wäre. Also recyceln!

Die Schülerin hat gemeinsam mit Lehrerin Elisabeth den Umwelt-Wettbewerb für ihre Klasse vorbereitet. Bei der Wettbewerb-Vorstellung auf Zoom waren alle begeistert! Man sah den Gesichtern richtig an, wie die kleinen Köpfe bereits an Ideen arbeiteten. Nach einer Woche war es dann soweit: Der Umwelt-Wettbewerb stand vor der Tür - quasi hinter der Tür bzw. im eigenen Wohn- oder Kinderzimmer. Nach der Reihe stellte jeder Schüler und jede Schülerin ihr Werk vor. Die Kunstobjekte aus Müll haben alle Sparten von nützlich bis einfach nur schön und von einer Technik bis zur nächsten mit eingeschlossen. Die Kinder durften dann selbst für ihre Mitschüler und Mitschülerinnen abstimmen. Die Lehrerinnen hatten hier nix zu sagen!
Das Ergebnis des Wettbewerbs lässt sich zeigen: Zwischen feuerspuckenden Drachen, durchdachten Vogelhäusern, die fast schon einer Penthouse-Villa gleichen, Fußball- Collagen, modischen Mini-Röcken für die neue Sommerkollektion bis hin zu Eier legenden Monstern war alles dabei. Den Wettbewerb bestritten für sich auf dem dritten Platz ex aequo Nicole Agostini und Lisa Dellagiacoma, auf dem zweiten Platz ex aequo Stella Agostini und Simon Wohlgemuth und auf dem ersten Platz Lukas Dipoli.

Ein besonderer Dank gilt der Schülerin Chiara Maffia: Dank ihres Engagements, trotz der aktuellen schwierigen Zeit, sich für unsere Umwelt einzusetzen, ihrer Kreativität, ihrer Idee zur Umsetzung des Umwelt-Wettbewerbs und ihres Mutes, sich mit ihrer Idee an ihre Lehrerin zu wenden, kam das Ganze erst ins Rollen. Deshalb hat Chiara auch eine Ehrenurkunde zur Erfindung des Umwelt-Wettbewerbs erhalten und sich verdient.

Offenes Vorlesen

Kurz vor Weihnachten war es wieder soweit! Das Offene Vorlesen stand vor der Tür. Am Donnerstag, den 19. Dezember, huschten die Schüler bereits in der ersten Stunde in die verschiedensten Klassen, um eine Vorlesestunde zu erleben. Dabei wurde diese Vorlesestunde in jeder Klasse anders abgehalten, sei es als Schattentheater, anhand des Kamishibais, als Hörerlebnis oder einfach als Vorlesen wie zu Omas Zeiten. Die Kinder kamen nach einer Stunde begeistert zurück und erzählten voller Freude, was sie erlebt hatten.

Besuch der Gemeinschaft Murialdo

Am 16.12.2019 durfte die Klasse 3B der Grundschule Leifers die Gemeinschaft Murialdo besuchen. Die Kinder haben dort gemeinsam Kekse gebacken und so die Einrichtung kennengelernt. Anschließend wurden die Kekse bei einer Tasse Tee vernascht.

Wir möchten uns bei der Gemeinschaft Murialdo herzlich bedanken. Es war ein tolles Erlebnis. Ein besonderes Dankeschön geht an Matthias, der alles so toll vorbereitet und mit den Schülern und Schülerinnen durchgeführt hat.

Leckere Cookies

Mit viel Lust und Liebe haben einige Mamis der 3A und 3B der GS Leifers gemeinsam mit den Schülern und Schülerinnen Schoko-Cookies gebacken. 

Vielen Dank für die schöne gemeinsame Zeit und die kleinen Leckerbissen. 

Herstellen von Holzfiguren

Zusammenarbeit der Klasse 3C mit unserer Expertin Frau Gertraud Amort

Am 4. und 11. Oktober hat uns Lehrerin Gertraud als erfahrene pensionierte Lehrperson professionell und liebevoll bei unseren ersten Laubsägearbeiten im Werkraum unterstützt. Gertraud Amort  hat in ihrer langen Berufslaufbahn mit viel Leidenschaft die Fächer Kunst und Technik unterrichtet. Wir durften von ihrer langjährigen Erfahrung, die weit über technisches Können hinausgeht, profitieren. Ihre Leidenschaft zur praktischen Arbeit und ihr Feingefühl im Umgang mit den Kindern haben unserem Projekt eine besondere Wärme und Herzlichkeit geschenkt. Lehrerin Gertraud: „Es hat gutgetan, wieder mal Schulluft zu schnuppern! Die Kinder waren motiviert und eifrig bei der Arbeit. Es war ein sehr nettes Erlebnis!“

Die Kinder: „Es war schön mit dir, Lehrerin Gertraud!“ „Danke, dass du wieder in die Schule gekommen bist, um uns zu helfen! “Wir haben viel gelernt und viele Holzfiguren geschafft!“

Ja, liebe Lehrerin Gertraud, es war schön mit dir! Wir freuen uns auch schon auf unsere nächste gemeinsame kreative Idee und Zusammenarbeit!

Die Klasse 3C mit Lehrerin Elisabetta

Klimaschritte – 5A, 5B, 5GT

Gemeinsam so viele KlimaSchritte wie möglich zu sammeln: Das war das Ziel der Aktion "KlimaSchritte" im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche. Zwei Wochen lang versuchten die SchülerInnen der 5. Klassen den Schulweg auf umweltfreundliche Art und Weise zurückzulegen: zu Fuß, mit dem Fahrrad oder einem öffentlichen Verkehrsmittel. Für jede zurückgelegte Strecke sammelten sie Punkte in einem Klimapass. Auch Eltern und Lehrpersonen waren eingeladen, die Initiative zu unterstützen und ohne Auto zur Arbeit zu fahren. Um das Projekt vorzustellen besuchte der Landesrat Giuliano Vettorato unsere Schule. "Weniger Verkehr vor den Schulen bedeutet nicht nur saubere Luft, sondern auch weniger Lärm und mehr Sicherheit für Radfahrer und Fußgänger.", erklärte er bei seinem Besuch.

Die Gesamtzahl der KlimaSchritte unserer SchülerInnen wird nun ausgewertet. Es wird berechnet wie viel CO2 durch den umweltfreundlichen Schulweg eingespart werden konnte. Die Ergebnisse der KlimaSchritte aller EU-Länder werden bei der nächsten Weltklimakonferenz in Chile präsentiert.

Mehr unter diesem Link: https://umwelt.provinz.bz.it/news-events.asp?news_action=4&news_article_id=630334



< zurück zu Grundschule Leifers
lg md sm xs